Out of Box

Sendereihe
in Graz verstrickt
  • out of box
    59:13
audio
Verflixtes 7. Jahr: Und Schluss, der Vorhang fällt
audio
MEHR Zeit für Graz!
audio
Kritik der Grünen Ökonomie
audio
Überwacht! Ausspioniert! Ausgeliefert?
audio
MUR(-Volksbefragung) FINDET STADT!
audio
Strache - Im braunen Sumpf
audio
Globalisierung und Flucht
audio
Fußball und Integration
audio
"Konzernmacht brechen!" Tabuthema: Die Macht der Konzerne
audio
Protestsongs

Chance statt Strafe
In dieser Sendung wird ein Projekt vorgestellt und diskutiert, welches es sich zum Ziel gesetzt hat jugendlichen Straftätern eine Alternative zur Haft anbieten zu können und diese in die Mitte unserer Gesellschaft zu integrieren.

Das Projekt „Out of Box“ erhebt den Anspruch eine wirksamere und humanere Möglichkeit anzubieten, wie in Österreich mit straffällig gewordenen Jugendlichen umgegangen wird. Die große Vision ist es, im österreichischen Jugendstrafvollzug neue Weichen zu stellen um letztendlich die tatsächliche Inhaftierung zur Ausnahme werden zu lassen.

Anders als der traditionelle Weg, auf dem Jugendliche über unser Rechtssystem durch Verurteilungen und Vorstrafen oft stigmatisiert werden, unterstützt „Out of Box“ straffällig gewordene Jugendliche auf ihrem Weg in die Gesellschaft. Erststraftäter, deren Lebensumstände ein weiteres Abrutschen in die Kriminalitätsspirale erwarten lassen, werden mit Weisung dem Projekt zugewiesen. In einem Zeitraum von ungefähr einem Jahr wird nun mit den Jugendlichen an Strategien zur Vergangenheitsbewältigung und an ihren persönlichen Zukunftskonzepten gearbeitet.

Mit dem Projekt „Out of Box“ konnten Michael Kvas und Lena Enge vom VereinEP im Jahr 2012 sowohl den Social Impact Award als auch den Wettbewerb „Ideen gegen Armut“ gewinnen. Beide sind in der Sendung zu Gast.

Schreibe einen Kommentar