• Radiodialoge aus Wien #4: Antirassistische Initiativen in Zürich
    60:02
  • MP3, 128 kbps
  • 54.96 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Zwei Radiomacher_innen von Radio ORANGE 94.0 nehmen „Radialoge“, ein
interkulturelles Festival in Zürich, veranstaltet von Radio LoRa, zum Anlass, um
antirassistische Initiativen in der Stadt Zürich aufzuzeigen. Die Ergebnisse der
Recherche sollen in einen Audio-Stadtplan eingetragen werden. Ziel ist neben
Verortung und Historisierung antirassistischer Initiativen, auch eine
Vernetzung verschiedener AktivistInnen.
Ausgehend von der Behauptung, dass die Etablierung antirassistischer und
antisexistischer Strukturen Grundlage ist, um überhaupt einen
gleichberechtigten „interkulturellen Dialog“ zu starten, setzten sich Belinda
Kazeem und Pawel Kaminski in Gesprächen mit verschiedenen Aktivist_innen näher
mit der Schweizer Migrationspolitik und damit verbundenen Aus- und Einschlüssen
auseinander. Hier werden auch Parallelen zur österreichischen Migrationspolitik
ersichtlich.

Interviewparter_innen:
Zeedah Mangeli-Meierhofer, Vorsitzende des Resource Centers for Black Women in
Zürich
Bea Schwager, Sans-Papiers Anlaufstelle Zürich (SPAZ)
Mar Cissé, Afrikanischer Kulturverein zur Integration in Uster, Plattform
Mar-Muss-Bleiben
Felipe Polania, Zürcher Bleiberechtskollektiv

Der Audio- Stadtplan ist in Kürze unter radialoge08.blogsport.de abrufbar.
Feedback und eventuelle Anregungen bitte an: radialoge@o94.at