• Audio (1)
  • Bilder (1)
  • Das große "Marek Arm-Anwitzky Special" - Die Highlights aus der Rubrik "Mareks Meinungen 2011"
    49:36
  • OGG, 97 kbps
  • 34.57 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.
Mein Gastkommentator, der bedeutende Literaturkenner Marek Arm-Anwitzky, hat "Martinas wundersame Bücher" im vergangenen Jahr mit seinen ebenso treffenden wie außergewöhnlichen Buchbesprechungen wesentlich geprägt und vor allem: bereichert. Um den besonderen Stellenwert der Rubrik "Mareks Meinungen" für die Literatursendung hervorzuheben, werden an jenem Tag die treffendsten seiner Experten-Kommentare ausgestrahlt. Außerdem gibt es die Rezension des Buches "Braucht die Seele Apfelstrudel" von Martina Tischer, erschienen im Verlag Goldegg: "In ihrem Buch „Braucht die Seele Apfelstrudel“ betrachtet Martina Tischer das Thema Nahrungsaufnahme, sprich Essen, von einer gänzlich neuen Seite, aus einer völlig neuen Perspektive. Sie misst dem emotionalen Aspekt, den Nahrung für uns Menschen einnimmt, einen entsprechenden Stellenwert bei und geht somit dem menschlichen Essverhalten wirklich auf den Grund. Verständlich und nachvollziehbar erklärt Martina Tischer die Zusammenhänge zwischen unseren Emotionen und unserem Essverhalten sowie die Gründe, weshalb es überhaupt zu körperlichem Übergewicht kommt. Sie definiert nicht nur Begriffe wie Hunger und Sättigungsgefühl auf neue Art, sondern vermittelt auch zwischen den Zeilen ihres Buches die Botschaft, dass Diäten, eiserne Disziplin und der Kampf gegen den eigenen Körper noch niemanden in einen schlanken und glücklichen Seinszustand „versetzt“ haben. Vor allem die Tatsache, dass die Autorin in Punkto Übergewicht auf eigene Erfahrungen zurückgreifen kann, macht das Sachbuch „Braucht die Seele Apfelstrudel?“ zu einem authentischen, absolut glaubhaften Werk: Weil die Autorin den Weg in die Sackgasse so gut kennt, kennt sie auch den Weg zurück, weiß um die seelisch-körperlichen Prozesse und vielfältigen Möglichkeiten, wie man wieder ein angemessenes Essverhalten erwirbt und ein stimmiges Körpergefühl bekommt. Mit einem Wort: dauerhaft schlank bleibt. Martina Tischers Denk- und Fühlansatz ist – meines Wissens nach – einzigartig. Weil sie den Menschen in erster Hinsicht als fühlendes Wesen begreift, erschließen sich der Autorin Lösungsansätze, die sonst kaum ein Ernährungswissenschafter finden würde. „Braucht die Seele Apfelstrudel? – Gefühle essen mit. Wie man schlank und glücklich wird.“, erschienen im Verlag Goldegg, ist mehr als „Abnehmen für Dummies“: Mit der eigenen Gefühlswelt umgehen lernen, ist nämlich alles andere als einfach. Doch mit Martina Tischer als Ernährungsberaterin bzw. ihrem Buch „Braucht die Seele Apfelstrudel?“ hat man einen verlässlichen Wegbegleiter auf dem Weg zurück zu sich selbst gefunden."

Beteiligte:
Martina Jung (Gestalter/in)
Arm-Anwitzky Marek (Weitere beteiligten Personen und Körperschaften)
Verlag Goldegg (Verleger/in bzw. Herausgeber/in)